Meldungen in der Region
So ist Kirche hier in der Region. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Mit der Bibel auf dem Fahrrad oder mit der Kutsche durch Wald und Flur

Unter diesem Motto soll am Sonntag, dem 14. Juli 2013 wieder ein „Bibel-Radwandern“ stattfinden.

Wir werden uns mit der Person des Königs David, seinen Psalmen und seiner Bedeutung für uns Christen beschäftigen.

Wir treffen uns um 10 Uhr in Odeweg, Millionenstraße 11 bei Herrn Heinrich Runge. Die Tour (ca. 25 km) führt uns dann über Schafwinkel, Dreeßel, Jeddingen, Nindorf, Visselhövede, Wittorf, Hainhorst, Dreeßel, Odeweg.

Mit der Kutsche können 18 Personen mitfahren, die Kutschfahrt kostet bei voller Auslastung 10,- €. Dazu wird um eine verbindliche Anmeldung bei Pastor Brandes (s.u.) gebeten. Für die  RadfahrerInnen ist keine Anmeldung erforderlich. Jede(r) sollte ausreichend Getränke, Proviant und die Bibel dabei haben.

Weitere Details werden durch Aushang von Plakaten und durch die Presse  bekannt gegeben. Wer  aktiv mitwirken möchte, melde sich bitte bei Pastor Brandes, Kirchwalsede, Tel.: 04269-9320121, email: ekhard.brandes@evlka.de.

Eine einladende Kirche für alle

Unsere St. Johannis-Kirche ist ein echter Hingucker:  Wie eine Festung steht sie in der Mitte der Stadt – ein Wahrzeichen von Zuverlässigkeit im Wandel der Zeit.

Für die Visselhöveder ist sie ein Ort, an dem das ganze Leben Begleitung findet. Für Touristen und Pilger ist sie eine Attraktion; man muss das mittelalterliche Deckengemälde gesehen haben! Für den Kirchenvorstand ist es wichtig, dieses alte Gotteshaus für die Zukunft zu erhalten.

Aber nur ein Gebäude zu bewahren, reicht nicht. Es soll auch mit Leben gefüllt werden. Hier sollen Gottesdienste stattfinden, die wirklich einladend sind und weiterhelfen: Jung und Alt feiern zusammen, Konfirmanden und ihre Großeltern haben Freude am gemeinsamen Singen. Alteingesessene und Neubürger erleben miteinander ein Stück Heimat. Menschen, denen die Kirche fremd geworden ist, fühlen sich ebenso zu Hause, wie Leute, denen der Gottesdienst vertraut ist. Fromme und Zweifler spüren, dass sie mit ihren Fragen ernst genommen werden.

Dafür wollen wir noch mehr tun und unsere Kirche für zeitgemäße und ansprechende Gottesdienste ausrüsten. Bitte helfen Sie uns dabei durch Ihren Freiwilligen Gemeindebeitrag 2013. Mit dieser Ausgabe von „von Turm zu Turm!“ erhalten die Gemeindeglieder in Visselhövede einen Brief. Dort können Sie lesen, was der Kirchenvorstand alles plant. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn auch Sie sagen: „Ich helfe mit!“

DATUM

11. Juni 2013

AUTOR

Peter Thom
BILDER (1)